Miriam Vlaming

QUEENS OF THE DAY

Eitempera auf Leinwand

128 x 98 cm

2020

€ 13.600,00

In den Warenkorb

Zum Warenkorb

Anfragen
`Queens oft he Day´ entzieht sich einer festgelegten Leseart und Deutung. Miriam Vlaming fungiert hier als eine „visuelle Anthropologin“ (Susanne Altmann), die mit vielen Metaphern spielt und einen berührenden Bilderkosmos schafft.

Miriam Vlaming

In Miriam Vlamings großformatigen Gemälden in Eitempera bricht die Malerin die Grenzen zwischen Mensch und Natur, Vergangenheit und Realität auf und erzeugt durch schemenhafte Überlagerungen, die durch das Auf- und Abtragen der Farbe entstehen, eine stimmige Symbiose dieser vermeintlichen Gegensätze. Dabei lässt sie die dargestellten Figuren aus einer natürlichen, traumhaften Umgebung hervortreten. Durch diese Ästhetik öffnet Vlaming dem Betrachter den Blick auf die vielfältigen Aspekte und philosophischen Fragen des Menschseins, die sie in ihren Bildern verhandelt. Miriam Vlaming hat in ihrer geheimnisvollen Bildwelt stets das Ganze im Blick, sie spielt mit vieldeutigen Metaphern. Es sind die Brüche und Widersprüche, die mich interessieren, …der Moment, nachdem oder bevor etwas passiert ist, …nicht die große Historie“. Ihre in Eitempera Technik gemalten Bilder stillen ein tiefes menschliches Bedürfnis nach Erkenntnis. Die wichtige Vertreterin der Neuen Leipziger Schule studierte zeitweise auch bei Neo Rauch, war Meisterschülerin bei Arno Rink und ist in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten.

1991 - 1993

Studium der Erziehungswissenschaften mit Studienabschluss Vordiplom Diplompädagogik, Soziologie und Psychologie an der Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

1993 - 1999

Studium der Malerei und Grafik mit Studienabschluss Diplom mit Auszeichnung der Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Grundstudium u. a. bei Neo Rauch

1999 - 2001

Gaststudium der Malerei Fachklasse Prof. Jan Dibbets, Kunstakademie Düsseldorf

1999 - 2001

Meisterklasse mit Studienabschluss Meisterschülerin von Prof. Arno Rink, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig

1999 - 2000

Assistentin Abendakademie, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig

1999 - 2001

Lehrauftrag für Architekturperspektive, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK), Leipzig

 

2001 - 2003

Lehrauftrag für Illustration, Hochschule für Kunst und Gestaltung, BTK Berlin

2011

Lehrauftrag für Malerei an der 14. internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst in Dresden

1999

Auszeichnung für das Diplom der Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig

1999 - 2001

Sächsisches Landesstipendium Landesgraduiertenförderung für das Meisterstudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig

2001

Arbeitsaufenthalt in Kenia, Ostafrika gefördert durch das Graduiertenstipendium

2005

Auslandsstipendium in Columbus, Ohio, USA gefördert durch den Freistaat Sachsen, Deutschland und The Greater Columbus Arts Council (GCAC), Ohio, USA

2010

Auslandsstipendium in Herzlia, Israel gefördert durch die Kulturverwaltung des Landes Berlin organisiert von schir in Zusammenarbeit mit Artists’ Residence Herzliya, Israel

Preis auf Anfrage

Anfragen