Casagrande & Recalcati

Ohne Titel

Öl auf Leinwand

100 x 100 cm

2020

€ 7.500,00

In den Warenkorb

Zum Warenkorb

Anfragen
Sowohl die Farbgebung in differenzierten Rottönen als auch das herangezoomte Blumenmotiv erinnern an barocke Stillleben. Die Blüten sind hyperrealistisch wiedergegeben, fast scheint man den Duft der Blüten zu verspüren.

Casagrande & Recalcati

Das in Mailand lebende und arbeitende Künstlerduo CASAGRANDE & RECALCATI fühlt sich der Tradition des Stilllebens verbunden. Die den Titel Hypervanitas tragenden Blumenbilder greifen die Idee der barocken Vanitas Bilder, und ihre enge Verbundenheit mit dem Flüchtigen, auf. Bei den Bildern handelt es sich um Reflexionen über die unaufhaltsam verrinnende Zeit, visualisiert werden verschiedene Stadien der Schönheit in kontinuierlicher Metamorphose. Das Künstlerduo, das beispielsweise schon für Dolce & Gabbana gearbeitet hat, zelebriert in den Bildern gekonnt Schönheit, Materialität und Vergänglichkeit. Die neuesten in Öl auf Leinwand gemalten Arbeiten zeigen üppige, florale Kompositionen, die bei genauem Hinsehen schon langsam zu verwelken scheinen. Die Bilder des Künstlerduos entführen uns in einen imaginären Garten Eden, der einer langsamen Degradation unterliegt. Nicht nur eine üppige Flora, auch einzelne Tiere sind in das Bild integriert. Hier zeigt sich die Natur in morbider Schönheit, alles ist vergänglich und wird dank der minuziösen Malerei konserviert.

1966

Abschluss in Architektur, Tutela e recupero del patrimonio storico e

Architettonico (Bewahrung des historischen und architektonischen Erbes), Politecnico von Mailand.

Dissertation: Baudelaire: la metamorfosi della città e l’architettura barocca

come allegoria del tempo(Baudelaire: Metamorphose der Stadt und

Barocke Architektur als Allegorie der Zeit), mit Professor Marco Dezzi Bardeschi.

2021

Ipervanitas, Spazio Big Emotion, Pallanza (VB)

2020

Taking care: sordid details following, Leo Galleries, Monza

2019

Ipervanitas. Azimut headquarters, Monza, kuratiert von Alberto Moioli.

Ipervanitas. La natura come memoria, Leo Galeries, Monza, kuratiert von Susanne Capolongo.

2018

Ipervanitas, Sladmore Contemporary, London, kuratiert von Gerry Farrel.

2013

Ipervanitas, MyOwnGallery, Mailand.

2008

Il giardino del centauro, C Dream, Genua.

2021

Little Joys, Impulse Galerie, Luzern, kuratiert von Elena Bittner.

7 Vizi, Monastero della Misericordia, Missaglia, kuratiert von Simona Bartolena und Armando Fettolini.

15x15/20x20, Punto sull’Arte, Varese, kuratiert von Sophia Macchi.

2020

Autoritratto, Binario 7, Monza, kuratiert von Simona Bartolena.

Inspiration in isolation, Sladmore Contemporary, kuratiert von Gerry Farrel.

Natura morta, Spazio Heart, Vimercate, kuratiert von Simona Bartolena.

2019

Art Miami, mit Sladmore Contemporary, Miami.

Start Art Fair in der Saatchi Gallery, mit Sladmore Contemporary, London.

68 pezzi facili, Consadori Gallery, Milan, kurartiert bei Vittorio Locatelli.

IV Mostra Galeotta, Hypogäum von San Francesco, Matera, kuratiert von Giancarlo Lacchin.

2018

Art Miami, mit Sladmore Contemporary, Miami.

Group show, AWP Gallery, Banbury Oxfordshire, kuratiert von Alexandra Williams.

Natura Viva, Federico Rui Gallery, Mailand, kuratiert von Federico Rui.

Io sono natura, Cultural Association Renzo Cortina, Mailand, kuratiert von Susanne Capolongo and Stefano Cortina.

2017

II Mostra Galeotta, Spazio BIG Santa Marta, Mailand, kuratiert von Giancarlo Lacchin.

The China Town Biennial, Davide Gallo Gallery, Mailand, kuratiert von Davide Gallo.

The Mayfair Dog Show, Sladmore Contemporary, London, kuratiert von Gerry Farrel und Cath Kidston.

2016

First floor exhibition, Sladmore Contemporary, London, kuratiert von Gerry Farrel.

IN:SIGHT, I.C.C., Birmingham, kuratiert von Glyn Washington und Holly Eldridge.

2014

Autenticit(t)à, Regie Poste at Uffizi, Florenz, kuratiert von Marco Dezzi Bardeschi.

I Bronzi di Riace. Nostos. Il Ritorno, Archäologisches Nationalmuseum, Reggio Calabria, kuratiert von Marcello Sestito.

2013

Preziosi non preziosi, Benappi Gallery, Turin, kuratiert von Nadia Benappi.

OPEN 16, International Exhibition of Sculptures and Installations, Venedig, kuratiert von Paolo De Grandis und Carlotta Scarpa.

2011

OPEN 14, International Exhibition of Sculptures and Installations, Venedig, kuratiert von Paolo De Grandis, Carlotta Scarpa und Gloria Vallese.

Cracked Culture?/Eastern borders. The Quest for Identity in Contemporary Chinese Art, 54° Biennale von Venedig, Illuminazioni, Begleitveranstaltung, kuratiert von Wang Lin und Gloria Vallese.

2006

Incontri con il colore – cromatismi d’autore, “Abitare il tempo”, Verona, kuratiert von Vittorio Locatelli.

Resin New 01, Triennale von Mailand, kuratiert von Enzo Bua.

Anfragen